04.02.2021

Der freie Sonntag feiert Jubiläum!

Vor 1.700 Jahren, am 3. März 321 n. Chr. verfügte Konstantin der Große per Edikt den ersten staatlichen Schutz des arbeitsfreien Sonntags der Geschichte. Heute ist die Sonntagsruhe in unserem Grundgesetz verankert. Der Sonntag ist kein Tag zum Shoppen und Schuften. Er gehört der Familie, dem Glauben, der Kultur, dem Sport, der Geselligkeit und der Erholung. Und das soll auch so bleiben!

Denn: Ohne Sonntag gäbe es nur Gehetze.
Ohne Sonntag wäre nur Werktag.
Ohne Sonntag keine Zeit für Familienfeiern.
Ohne Sonntag täglich Lärm und LKW-Verkehr.
Ohne Sonntag keine feierlichen Gottesdienste.
Ohne Sonntag … ist alles nichts!

Zusammen in der Allianz für den freien Sonntag steht unser Engagement im Zeichen der Bekräftigung einer erneuerten Sonntagskultur, die auf einen breiten Konsens in unserer Gesellschaft bauen will. Es geht darum, den kulturellen Rhythmus zwischen Arbeit und Ruhe um der Menschen willen zu erhalten und den Menschen eindeutig in den Mittelpunkt allen Wirtschaftens zu stellen.
Die Respektierung des Sonntags spiegelt die Wertordnung einer Gesellschaft sowie jener Akteure, die sie maßgeblich gestalten können. Wir alle stehen in der Verantwortung, uns für den Erhalt des Sonntags zum Wohleeiner humanen Gesellschaft einzusetzen.

 

DAS JUBILÄUM

Mittwoch, 3. März 2021, 11 - 13 Uhr im Livestream auf 
https://allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/
Teilnahme ist kostenlos

REDEN
Prof. Dr. Heribert Prantl
Autor und Journalist

Dr. Friedrich Kühn
Sonntagsschutz Experte

VIDEOBOTSCHAFTEN
Monika Grütters (angefragt)
Kulturstaatsministerin

Prof. Dr. Heinrich Bedford Strohm
Ratsvorsitzender Evangelische Kirche in Deutschland

Dr. Georg Bätzing
Vorsitzender Deutsche Bischofskonferenz

Reiner Hoffmann (angefragt)
Vorsitzender DGB

Burcu Bal
Gesamtbetriebsratsvorsitzende Zara

Prof. Dr. Jutta Allmendinger
Präsidentin Wissenschaftszentrum Berlin

Prof. Dr. Christina Haak
Vizepräsidentin des Deutschen Museumsbundes

u.a.

Programm

 

11:00
Kurzfilm zum Jubiläum

11:05
Begrüßung

11:10
„Endlich frei! Lob des Sonntags"
Prof. Dr. Heribert Prantl,
ehem. Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung

11:50
Videobotschaften

12:00
„Unser gutes Recht! Wie wir den freien Sonntag juristisch verteidigen.“
RA Dr. Friedrich Kühn, Fachanwalt für Arbeitsrecht

12:30
Videobotschaften

12:40
Ausblick: „Den Ruhetag bewahren auch in der Krise!“
Stefanie Nutzenberger
Mitglied im Bundesvorstand Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

Stefan Eirich
Bundespräses der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Deutschlands (KAB)

Gudrun Nolte
Vorsitzende des Evangelischen Verbandes Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA)

13:00
Ende der Veranstaltung

Die Veranstaltung ist anschließend auf youtube aufzurufen